Terrassenüberdachung

Einen Wintergarten selber bauen!

Wintergarten selber bauen und planen!

Fast jeder Eigenheim- und Gartenbesitzer wünscht sich einen eigenen Wintergarten, in welchem er die kalten Tage verbringen kann. Doch oftmals wird dieser nicht angeschafft, da es etwas kostspielig sein kann. 

Einigen Hobbygärtnern oder Hobbyhandwerkern geht vielleicht auch der Gedanke einen Wintergarten selbst zu bauen durch den Kopf, doch dieser Gedanke wird in der Regel abgetan, da viele denken, dass der Bau zu schwer und mühsam ist, obwohl dies nicht der Fall ist.

Wintergarten selber bauen und planen!

Fast jeder Eigenheim- und Gartenbesitzer wünscht sich einen eigenen Wintergarten, in welchem er die kalten Tage verbringen kann. Doch oftmals wird dieser nicht angeschafft, da es etwas kostspielig sein kann. 

Einigen Hobbygärtnern oder Hobbyhandwerkern geht vielleicht auch der Gedanke einen Wintergarten selbst zu bauen durch den Kopf, doch dieser Gedanke wird in der Regel abgetan, da viele denken, dass der Bau zu schwer und mühsam ist, obwohl dies nicht der Fall ist.

Kategoriebild Wintergarten Bausatz Stegplatten 25 Mm 32 Mm Stegplattenversand Gmbh
terrassenüberdachung doppelstegplatten 32 mm opal violett schimmernd alu thermo 5x struktur iq relax s&v setgplattenversand gmbh
terrassenüberdachung doppelstegplatten 25 mm klar farblos alu thermo 5x struktur iq relax s&v setgplattenversand gmbh

Wintergarten selber bauen und planen!

Fast jeder Eigenheim- und Gartenbesitzer wünscht sich einen eigenen Wintergarten, in welchem er die kalten Tage verbringen kann. Doch oftmals wird dieser nicht angeschafft, da es etwas kostspielig sein kann. 

Einigen Hobbygärtnern oder Hobbyhandwerkern geht vielleicht auch der Gedanke einen Wintergarten selbst zu bauen durch den Kopf, doch dieser Gedanke wird in der Regel abgetan, da viele denken, dass der Bau zu schwer und mühsam ist, obwohl dies nicht der Fall ist.

Baue deinen Wintergarten selber

An erster Stelle sollten einige handwerkliche Voraussetzungen erfüllt werden und auch ein gewisses Know-how sollte vorliegen.  

Das wichtigste beim Bau eines Wintergartens ist die Planung. Trotz handwerklichen Könnens empfiehlt es sich professionelle Hilfe von Architekten oder Fachplanern einzuholen, um im Nachhinein keine bösen Überraschungen zu erleben.
Eine kostengünstigere Alternative wäre, direkt bei einem Anbieter von Wintergärten nach einem unverbindlichen Angebot Ihres Wunschmodells anzufragen.

Eine fachgerechte Beratung kommt hier also nur mit Vorteilen, da beim Eigenbau keine Garantieansprüche vorliegen.

Die Planung

Es gibt zwei Arten von Wintergärten.
Einmal den Kaltwintergarten und den Wohnwintergarten.

Der Kaltwintergarten 

  • Es ist ein unbeheizter und nicht isolierter Wintergarten.

  • Es ist keine Heizung installiert, weshalb die Kosten deutlich niedriger ausfallen. Daher ist aber die Bildung von Schimmel und Kondenswasser umso leichter.

  • Der Kaltwintergarten ist nicht als ganzjähriger Aufenthalts- oder Wohnraum geeignet. 

Ein Wohnwintergarten 

  • Dieser kann das ganze Jahr über als zusätzlicher Wohnraum genutzt werden, da die Temperatur konstant bei mindestens 19 Grad Celsius liegt. 

Das Modell & die Größe

Sie sollten sich außerdem auch Gedanken über die Form des Wintergartens machen, da dieser rund oder auch rechteckig sein kann.
Auch die Maße und die Größe des Wintergartens sind von großer Bedeutung.
Wir empfehlen mindestens 12-15 Quadratmeter und eine Tiefe von mindestens 2,5 Metern.

Die Ausrichtung des Wintergartens

Auch die Ausrichtung des Wintergartens spielt eine wichtige Rolle. 

  • Wenn Sie die Ausrichtung nach Osten wählen, profitieren Sie von morgendlichen Sonnenstrahlen und auch Ihre Pflanzen profitieren von den besten Lichtverhältnissen. Im Sommer werden Sie nachmittags auch von zu starker Hitze verschont. Abends könnte es jedoch kühler werden. 
  • Die Ausrichtung nach Süden bietet die meisten Sonnenstunden, aber dafür ist der Wintergarten im Sommer sehr heiß. Es sollte für genügend Schatten und eine regelmäßige Lüftung gesorgt werden, da der Wintergarten wegen der Hitze ansonsten kaum nutzbar ist. 
  • Die Ausrichtung nach Westen bietet im Winter fast keine Sonnenstunden, aber ist dafür abends im Sommer sehr warm. Im Winter empfiehlt sich eine Wärmequelle und im Sommer ausreichend Schatten. 
  • Wenn Sie Ihren Wintergarten in Richtung Norden ausrichten wollen, dann ist dieser auch im Sommer recht kühl. Im Winter kann die Kälte aber auch eine frostige Grenze erreichen. 
Das Baumaterial

Für den Bau eines Wintergartens bieten sich vor allem Holz, Aluminium und Kunststoff an. Wir legen Hobby-Handwerkern Holz ans Herz, da dieses Material ein leichtes Eigengewicht hat und am leichtesten zu bearbeiten ist. Auch die Kosten sind niedriger als bei den anderen Materialien. 

Holz ist zwar nicht so witterungsbeständig wie beispielsweise Aluminium oder Kunststoff, aber dafür besitzt es eine hervorragende Wärmedämmung und ist sehr energieeffizient.

Baugenehmigung

Vor dem Bau sollten Sie sich beim zuständigen Amt darüber informieren, ob eine Baugenehmigung für Ihren Wintergarten erforderlich ist.  

Oftmals benötigen Kaltwintergärten, welche keine direkte Anbindung zum Haus haben keine Baugenehmigung.

Dies sieht bei beheizten Wintergärten, welche eine Verbindung zum eigenen Haus oder gar zum Nachbarn haben anders aus. Hier wird oftmals eine Genehmigung benötigt.

Das Modell & die Größe

Sie sollten sich außerdem auch Gedanken über die Form des Wintergartens machen, da dieser rund oder auch rechteckig sein kann.
Auch die Maße und die Größe des Wintergartens sind von großer Bedeutung.
Wir empfehlen mindestens 12-15 Quadratmeter und eine Tiefe von mindestens 2,5 Metern. 

Auch die Ausrichtung des Wintergartens spielt eine wichtige Rolle. 

  • Wenn Sie die Ausrichtung nach Osten wählen, profitieren Sie von morgendlichen Sonnenstrahlen und auch Ihre Pflanzen profitieren von den besten Lichtverhältnissen. Im Sommer werden Sie nachmittags auch von zu starker Hitze verschont. Abends könnte es jedoch kühler werden. 
  • Die Ausrichtung nach Süden bietet die meisten Sonnenstunden, aber dafür ist der Wintergarten im Sommer sehr heiß. Es sollte für genügend Schatten und eine regelmäßige Lüftung gesorgt werden, da der Wintergarten wegen der Hitze ansonsten kaum nutzbar ist. 
  • Die Ausrichtung nach Westen bietet im Winter fast keine Sonnenstunden, aber ist dafür abends im Sommer sehr warm. Im Winter empfiehlt sich eine Wärmequelle und im Sommer ausreichend Schatten. 
  • Wenn Sie Ihren Wintergarten in Richtung Norden ausrichten wollen, dann ist dieser auch im Sommer recht kühl. Im Winter kann die Kälte aber auch eine frostige Grenze erreichen. 
Vorgehensweise beim Bau eines Wintergartens
  1. Versieglung: Um eine bestmögliche Witterungsbeständigkeit zu garantieren, empfehlen wir eine Lasur für das Holz 
  2. Fundament: Bei einem Fundament aus Holz empfehlen wir Hartholz und bei einem Fundament aus Beton, sollte lediglich auf eine Dicke zwischen 20 und 40 Zentimetern geachtet werden. 
  3. Bau des Gerüsts Das Gerüst setzt sich aus Ständern und horizontalen Streben, welche auf Tragbalken aufgelegt werden, zusammen. Oftmals sind auch Zwischenbalken erforderlich. Zum Schluss werden Querstreben über den Fenstern angebracht.
  4. Bau des Daches: Die Dachlatten werden auf den Tragbalken befestigt und anschließend werden darauf die Dachplatten festgeschraubt. Wir als S&V Stegplattenversand bieten Platten für Wintergärten als Set an.
  5. Türen & Fenster: Anschließend werden die Fenster und Türen angebracht. Hier sollte darauf geachtet werden, dass diese optimal mit Silikon und Dichtungsprofilen abgedichtet sind.
  6. Boden: Den Bodenbelag können Sie nach Geschmack und Wunsch wählen. Oftmals wird auf Fliesen zurückgegriffen.
  7. Details: Wir empfehlen Ihnen zwischen den Balken innerhalb der Verkleidung bestenfalls Dämmmaterial einzusetzen. In diesem letzten Schritt können, falls vorhanden Regenrinne, Sonnenschutz o.ä. angebracht werden. Jetzt kann es schon mit der Dekoration des Wintergartens losgehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.