Stegplattenversand

Tomatenhaus selbst bauen – Leitfaden

Tomatenhaus selbst bauen – Leitfaden von  Stegplattenversand
pexels roon z 4671829

 

pexels justus menke 5214147Das Frühjahr rückt immer näher und somit auch die Anbauplanung des Gemüses. Auch die Tomatensaison rückt näher. Um dieser Zeit vorbereitet entgegenzutreten und problemlos mit dem Anbau von Tomaten zu beginnen, gibt S&V Stegplattenversand Tipps und Ratschläge für den Anbau von Tomaten und den Aufbau eines Tomatenhauses.

Warum es sich lohnt, ein Tomatenhaus anzuschaffen

Tomaten sind oftmals ein Muss. Das beliebte Gemüse ist vielseitig einsetzbar und verleiht fast jedem Gericht einen einzigartig leckeren Geschmack.

Sie sind zwar vielseitig einsetzbar und relativ leicht angebaut, aber dennoch sollten einige Faktoren beachtet werden. Ein Beispiel ist das Maß an Sonne, welches die Tomaten abbekommen sollten. Eine zu lange Sonneneinstrahlung führt bei Tomaten nämlich nur allzu schnell zur Braunfäule, was bei vielen Gärtnern schnell zum Haare raufen führt.

Ein Tomatenhaus schützt genau vor dieser zu starken Sonneneinstrahlung und bietet den Tomaten ein optimales Klima und auch gute Wachstumsbedingungen. Auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit wird vermieden, welche ebenfalls zu Braunfäule führt. Das Tomatenhaus hat zudem mindestens eine offene Seite, welche innerhalb dieses für den nötigen Durchzug sorgt. Natürlich schützt das Tomatenhaus auch vor Regen oder Hagel, welche den empfindlichen Pflanzen bei einem zu hohen Maße schaden. Zudem wird auch Schutz vor Hitze gewährt und die Temperatur wird das ganze Jahr über bei 35 Grad gehalten.

Der standort eines Tomatenhauses

Das Tomatenhaus sollte an einem Ort stehen, welcher ausreichend Sonne abbekommt. Es empfiehlt sich eine Ausrichtung in Richtung Süden, damit ein maximaler Profit der Sonnenenergie zustande kommt.

Der aufbau von Tomatenhäusern und was zu beachten ist

Der Aufbau eines Tomatenhauses ist einfach gehandhabt und geht relativ schnell vonstatten. Es bedarf außerdem auch keiner professionellen Hilfe. Es sollte lediglich Wert auf eine genaue Abmessung gelegt werden. Ausschlaggebend sind auch der Unterbau und die Unterkonstruktion des Tomatenhauses. Diese sollten robust und stabil im Boden verankert sein.

Die überdachung eines Tomatenhauses

Als Überdachungen eines Tomatenhauses bieten sich Hohlkammerplatten in 4 mm, 6 mm und auch 8 mm an. Diese Platten haben eine optimale Lichtdurchlässigkeit und sind preislich fair gehalten.

pexels anna tarazevich 7299956

Hast du noch weitere Fragen?

Der kostenlose Beratungsservice zum Portfolio und zur Unterstützung bei der Planung steht dir zu unseren Servicezeiten zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.